Features

Zuletzt bearbeitet: 12. April 2024

WELCHE INFORMATIONEN WERDEN HIER ANGEZEIGT?

Die folgenden Funktionen stehen für die Bewertung von Gebäuden zur Verfügung. Die Funktionen können auf der Registerkarte “Funktionen” auf Accountebene ein- und ausgeschaltet werden. Manche Funktionen sind nur auf Anfrage und verfügbar. Bitte kontaktieren Sie Madaster, wenn Sie an diesen interessiert sind.

MATERIALKATASTER

Das Materialkataster zeigt alle Gebäude innerhalb eines Accounts oder Portfolios aggrregiert auf einer Karte an. Benutzer können im linken Navigationsmenü auf Materialkataster klicken, um die jeweilige Karte aufzurufen. Innerhalb des Materialkatasters können die Benutzer herein- und herauszoomen oder benutzerdefinierte Grenzen ziehen, um über mehrere Gebäude eine Auswertung zu erhalten. Benutzen Sie dazu die Auswahlschaltflächen oben rechts auf der Karte. Die Gebäude auf der Karte können außerdem nach Baujahr und Nutzung gefiltert werden. Die aggregierte Materialmasse kann nach Excel exportiert und ins Dossier geladen werden.

PERFORMANCE DASHBOARDS UND BENCHMARKING

Auf Account- und Portfolioebene wird jeweils ein neues Performance Dashboard angezeigt. Auf Gebäudeebene werden vier neue Dashboards angezeigt: 1) Übersicht, 2) Masse, 3) Zirkularität und 4) Embodied Carbon. Im Dashboard “Übersicht” ist ein Benchmarking auf Gebäudelevel möglich. Die Dashboards sind ein erster Schritt in einem iterativen Prozess zur besseren Kommunikation von Daten innerhalb der Plattform. Mit der Zeit werden die bestehenden Registerkarten und die Angaben aus der Registerkarte “Performance” thematisch zusammengefasst, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Ausführlichere Informationen finden Sie auf den FAQ-Seiten zur Performance auf Account-, Portfolio- und Gebäudeebene.

MADASTER INFRA

Die Funktion “Infra” ermöglicht neben Gebäuden auch andere Objekttypen (z.B. Kunstwerke) zu erfassen, klassifiziert gemäß des Kostengruppenkatalogs der DB.

EMBODIED CARBON ÜBERSICHT

Auf der Registerkarte “Allgemein” wird der gesamte Embodied Carbon Ihres Gebäudes angezeigt, basierend auf verknüpften Produkten, die Angaben zu Umweltauswirkungen enthalten, ausgedrückt in “100-jähriges Global Warming Potential pro Bruttogesamtfläche (kg CO2eq/m2)”. Voraussetzung: Mindestens ein Element der Quelldatei (IFC/Excel) muss mit einem Produkt auf Madaster verknüpft sein, das Informationen zu Umweltauswirkungen enthält.

URBAN MINING SCREENER

Der Urban Mining Screener (UMS) prognostiziert die Materialmengen eines Gebäudes auf Grundlage weniger Dateneingaben (Gebäudenutzungsart, Baujahr, Bruttogesamtvolumen (m3) und Standort). Basierend auf der Prognose kalkuliert der UMS den Embodied Carbon des Gebäudes. Der UMS bietet eine erleichterte Materialerfassung und CO2-Berichterstattung für ein Gebäude, ein Portfolio oder eine ganze Gemeinde basierend auf statistischen Daten. Auf diese Weise können Kunden ohne detaillierte Excel-Dateien oder BIM-Modelle Daten zu ihren Gebäuden prognostizieren lassen.

GEBÄUDE TEILEN

Mit der Funktion “Gebäude teilen” können Benutzer auf der Grundlage einer IFC-Quelldatei, die mehrere Gebäude oder Wohnungen enthält, individuelle Gebäudedossiers und Materialpässe erstellen. Um diese Funktion nutzen zu können, muss für jedes IFC-Element in der IFC-Datei eine individuelle Gebäudenummer vorhanden sein. Das Property-Set und der Property-Name für diese Gebäudenummer sind flexibel. Diese kann auf der Registerkarte Einstellungen auf Accountebene als Voreinstellung für den Upload festgelegt werden. Nachdem eine IFC-Quelldatei, die mehrere Gebäude oder Wohnungen enthält, hochgeladen und angereichert wurde, können Benutzer die Schaltfläche “Gebäude aufteilen” auf der Registerkarte “Allgemein” des Gebäudes verwenden, um automatisch individuelle Gebäudedossiers auf Grundlage der zugewiesenen Gebäudenummern zu erstellen.